Serie secuENTRY pro 7000 von BURG-WÄCHTER

Vielseitiges Schließsystem

Das elektronische Schließsystem secuENTRY pro eignet sich für Privatpersonen und den gewerblichen Bereich bei gehobenen Anforderungen. Die vielseitigen Schließzylinder können mittels Pincode, Fingerscan, Aktiv- und Passiv-Transponder oder Smartphone-App geöffnet werden.

Dank der Zubehörteile bietet die zentral gesteuerte Schließanlage auch für Hotels und größere Unternehmen viele Anwendungen. Mit Hilfe spezieller Software werden alle Berechtigungen zugewiesen und können problemlos und schnell auch wieder entzogen werden. secuENTRY pro 7090 Hotel Software ermöglicht die Generierung von Gastcodes für genaue Buchungszeiträume und Zimmer. Das Modul secuENTRY pro 7073 Enrolment kann in Verbindung mit der Software auch Passiv-Transponder mit zeitlich begrenzten Zutrittsrechten programmieren. Und mit dem secuENTRY pro 7071 Relay können Türöffner und Rolltore angesteuert werden. Impulse von Alarmanlagen können mit secuENTRY pro 7072 Remote an den Schließzylinder übertragen werden.


secuENTRY pro 7000

Der elektronische Türzylinder secuENTRY pro 7000 kann sowohl im privaten als auch gewerblichen Umfeld verwendet werden. Für die verschiedenen Öffnungsmethoden (Code, Fingerabdruck, Aktiv- / Passiv-Transponder, App) stehen 2000 Speicherplätze zur Verfügung. Die Entfernung darf jedoch nicht weiter als 4 m sein, damit das AES-verschlüsselte Bluetoothsignal (4.0 LE) optimal übertragen werden kann.

Der Zylinder ersetzt den alten in der Tür. Bei Türen mit einer Stärke von 60 - 130 mm kann der Türzylinder mithilfe der Distanzstücke eingesetzt werden. Durch die Schutzklasse IP65 ist der Zylinder sogar wetterbeständig und für den Außenbereich geeignet.

Benutzer- bzw. Gruppenadministration, Rechtevergabe und vieles mehr geschieht über die secuENTRY pro 7083 Software, welche optional erhältlich ist.


secuENTRY pro 7010 TWIN

Beim Twin-Zylinder secuENTRY pro 7010 TWIN lassen sich Innen- und Außenknauf öffnen und schließen. Die Bedienung erfolgt über Code, Fingerabdruck, Aktiv- oder Passiv-Transponder oder App. Mit der Fingerabdruck-Variante sind bis zu 300 Fingerprints (max. 45 Premiumfinger und 300 Standardfinger) möglich. Per Pincode könnten bis zu 2000 Benutzer verwaltet werden. Mittels Aktiv-Transponder können bis zu bis zu 2000 BLE-Keys (Bluetooth 4.0) hinterlegt werden, bei Passiv-Transpondern sind es bis zu 2000 RFID-Keys (kontaktlose Öffnung).

Zur Monate wird der alte mechanische Profilzylinder durch den neuen elektronisch gesteuerten Türzylinder ersetzt. Türen mit einer Stärke von bis zu 130 mm sind für den Twin-Zylinder geeignet. Bestehende Beschläge bleiben erhalten.

Wird der Zylinder per Bluetooth 4.0 BLE (Code, Fingerprint, Aktiv-Transponder, App) betätigt, erfolgt die Datenübertragung per AES-Verschlüsselung. Innen- und Außenknauf können Transponder-Signale lesen. Die Reichweite beträgt bis zu 4 Meter.

Und so funktioniert's: Beide Knäufe sind zuerst im inaktiven Modus. Erhält der Twin-Zylinder das passende Signal kuppelt der Knauf ein und der Zylinder kann geöffnet oder geschlossen werden. secuENTRY pro 7010 TWIN ist daher besonders für Durchgangstüren, die beidseitig verschlossen werden sollen, geeignet. Auch für Türen mit Durchgreifmöglichkeit wie Gartentüren kann dieser Zylinder eingesetzt werden. Dank der Schutzklasse IP65 kann das System auch im Außenbereich genutzt werden.

Die Verwaltung von Benutzerrechten und Übersichten über Zugriffe kann in der optionalen secuENTRY pro 7083 Software eingesehen werden.


secuENTRY pro 7030 HALF

Der Halbzylinder secuENTRY pro 7030 HALF besitzt zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten und wird nur bei speziellen Türen bzw. Funktionsweisen eingesetzt. Er wird nämlich dort verbaut, wo es darauf ankommt, dass eine Schließung nur aus einer Richtung aus geschehen kann. Denkbar sind zum Beispiel Tore, Garagen, Schaltschränke oder Schranken.

Der secuENTRY pro 7030 HALF kann mittels Aktiv-Transponder via Bluetooth (bis 2000 Benutzer), Passiv-Transponder via RFID (bis 2000 Benutzer), Smartphone KeyApp via Bluetooth (bis 2000 Benutzer), Code (bis 2000 Benutzer) oder Fingerabdruck bedient werden.

Der Halbzylinder kann bei Türen mit einer Stärke von 40 - 77,5 mm eingebaut werden. Man entfernt hierzu einfach den alten mechanischen Türzylinder und setzt den Halbzylinder an dessen Stelle. Mithilfe der mitgelieferten Distanzstücke stellt man ihn dann auf die vorhandene Türstärke ein. Jetzt noch den Knauf fixieren und fertig.

Über die secuENTRY pro 7083 Software (optional) können Benutzer und Zutrittsrechte programmiert werden.


secuENTRY pro 7100

Der secuENTRY pro 7100 bietet modernste Technik, maximalen Komfort und Öffnungsmöglichkeiten per Fingerabdruck, Code, Smartphone-App, Aktiv-Transponder oder Notschloss.

Öffnungs-Optionen:

  • Aktiv-Transponder: bis zu 2000 Benutzer
  • Fingerprint: bis zu 300 Benutzer, davon 45 Premiumfinger
  • Historienfunktion: bis zu 2000 Ereignisse
  • Pincode: bis zu 2000 Benutzer
  • Smart Devices: bis zu 2000 Benutzer

Der Zylinder passt für Türen mit einer Stärke von 60 - 118 mm. Ist der alte Zylinder entfernt, wird der secuENTRY pro 7100 eingesetzt und über das Rastsystem der richtige Abstand zum Beschlag gewählt. Knäufe fixieren und fertig.

Der secuENTRY pro 7100 verfügt über ein mechanisches Notschloss. Sollten alle anderen Möglichkeiten nicht funktionieren, kann einfach einer der beiden mitgelieferten Schlüssel verwendet werden.

Per secuENTRY pro 7083 Software (optional) kann man auch alle Rechtevergaben und Benutzer verwalten.


secuENTRY pro 7116 Duo

Das elektronische Türschloss secuENTRY pro 7116 Duo kann per Pincode, Fingerprint, App, Aktiv- / Passiv-Transponder oder Notschloss geöffnet werden.

  • Bei der Öffnung durch den eigenen Fingerabdruck wird die Lebendfingererkennung mit modernster Sensortechnik aktiv. Es können bis zu 300 Finger (max. 45 Premiumfinger und 300 Standardfinger) hinterlegt werden.
  • Öffnet man den Zylinder via Touchpad über die beleuchtete Tastatur sind bis zu 2000 Benutzercodes möglich.
  • Soll der Zylinder über einen Aktiv-Transponder geöffnet werden, sind bis zu 2000 BLE-Keys (Bluetooth 4.0) speicherbar. Die maximale Funk-Reichweite beträgt vier Meter.
  • Will man Passiv-Transponder verwenden, so sind bis zu 2000 RFID-Keys zur kontaktlosen Öffnung denkbar.
  • Des Weiteren kann die secuENTRY KeyApp (iOS und Android) für das Smartphone als Schlüssel verwendet werden.
  • Sind alle Stricke am Reißen, hat man zusätzlich ein mechanisches Schloss mit zwei mitgelieferten Notschlüsseln.

Bluetooth-Verbindungen (4.0 BLE) sind AES verschlüsselt und können bis zu einer Reichweite von 4 m übertragen werden.

Zur Montage ersetzt man einfach den alten mechanische Profilzylinder durch den elektronisch gesteuerten Türzylinder secuENTRY pro 7116 Duo. Die Tür sollte dabei eine Stärke von 120 mm nicht überschreiten. Alte Beschläge bleiben erhalten.

Durch die optionale secuENTRY pro 7083 Software lassen sich Zutrittsrechte und Benutzer einfach verwalten und die Zutrittshistorie einsehen.


secuENTRY pro 5711 PIN

Ein 6-stelliger Code öffnet einem über das secuENTRY pro 5711 PIN die gewünschte Tür.

Das Keypad mit Schutzklasse IP 65 kann im Außenbereich montiert werden. Die Reichweite zwischen Pincode-Tastatur und secuENTYRY Schließzylinder sollte für eine gute Funkverbindung 4 m nicht überschreiten. Diese Funkverbindung erfolgt per verschlüsseltem Bluetooth-Signal (4.0, AES verschlüsselt).

Die secuENTRY Zylinder speichern bis zu 2000 Benutzercodes. Bei Falscheingabe wird nach dem dritten Fehlversuch eine automatische Sperre von einer Minute aktiv. Jede weitere Falscheingabe erhöht diese Zeit.


secuENTRY pro 5712 FP Fingerscan

Zum Türöffnen ist mit dem secuENTRY pro 5712 FP Fingerscan kein Schlüssel mehr nötig. Einfach mit dem eigenen Finger die Tür öffnen.

Neben der Türöffnung per Fingerabdruck kann man auch einen sechsstelligen Code über die Tastatur eingeben. Alle Datenübertragungen erfolgen dabei über eine AES-verschlüsselte 4.0 Bluetooth-Funkverbindung. Um eine optimale Funkverbindung zu gewährleisten, sollte das batteriebetriebene Keypad nicht weiter als 4 m vom Zylinder entfernt montiert werden. Es ist mit der Schutzklasse IP 55 für den Außenbereich geeignet.

Es lassen sich bis zu 300 Fingerscans (davon 45 Premiumfinger) speichern. Die Zylinder der secuENTRY Serie speichern bis zu 2000 Benutzercodes. Wird 3x der falsche Code eingegeben oder ein nicht-autorisierter Finger verwendet, tritt eine automatische Sperre von einer Minute in Kraft. Bei weiteren Falscheingaben erhöht sich die zeitliche Sperre.


secuENTRY 5713 sE-Key

Der batteriebetriebene Bluetooth Aktiv-Transponder secuENTRY 5713 sE-Key öffnet Schließzylinder der secuEntry Serie. Je nach Modell lassen sich bis zu 2000 Aktiv-Transponder speichern.

Mittels Bluetooth Low Energy öffnet der sE-Key bis zu 4 m entfernte Türen. Die Funkübertragung ist dabei AES-verschlüsselt.

Über den beiliegenden QR-Code kann der Transponder in eine Software eingelesen werden, in der Zugriffsrechte und Gültigkeit programmiert werden können. Der Transponder kann aber auch über die Keypads secuEntry 5701 PINCODE und secuEntry 5702 FINGERPRINT anlernt werden.


secuENTRY pro 7071 Relay

Mit der Schalteinheit lassen sich viele externe, elektrische Gerät schalten. Das secuENTRY pro 7071 Relay öffnet Tore, Garagen und Schranken. Auch Lichtquellen lassen sich über sie steuern. Das Relay kann per Pincode oder Fingerscan über das secuENTRY pro Keypad, über einen Aktiv-Transponder sE-Key oder die secuENTRY KeyApp aktiviert werden. Die Signale werden AES-verschlüsselt per Bluetooth 4.0 übertragen.

Das secuENTRY pro 7071 Relay sollte unbedingt im witterungs- und manipulationsgeschützten Bereich und nicht weiter als 4 m vom Empfänger montiert werden. Das Anlernen erfolgt über den beiliegenden QR-Code.

Öffnungsrechte und Zeitfunktionen können über die optionale secuENTRY Software erteilt, Benutzer und Gruppen angelegt werden. Die Historie gibt einen Überblick über alle Nutzer, deren Berechtigungen und über die Zutrittsverläufe.

Als Schaltmöglichkeiten gibt die Optionen per Pincode, per Fingerprint, per Smart Devices oder per Aktiv-Transponder.


secuENTRY pro 7072 Remote

Die Schalteinheit secuENTRY pro 7072 Remote ist wie eine Fernbedienung und kann in bestehende, externe Bedieneinheiten eingebaut werden. Man kann mit ihr Beispielsweise Garagentore automatisch bei Ankunft öffnen lassen. Auch eine De-/Aktivierung von Alarmanlagen ist mit ihr möglich.

Über spezielle Software wird der beiliegende QR-Code der Schalteinheit eingescannt und die Schalteinheit damit in der Software registriert. Danach können die gewünschten Zylinder zugewiesen werden.

Nach der Installation wird die secuENTRY pro 7072 Remote im witterungs- und manipulationsgeschützten Bereich montiert. Für eine gute Funkverbindung (AES-Verschlüsselung) sollten 3 m bis zum Zylinder nicht überschritten werden.


secuENTRY pro 7073 Enrolment

Die Verwaltung von Benutzerrechten ist mit secuENTRY pro 7073 Enrolment kinderleicht. Hierbei handelt es sich um ein USB-Programmiergerät, welches Fingerscans und Passiv-Transponder speichert. Einfach das Gerät per USB-Port verbinden und die Daten in die secuENTRY pro 7083 Software einspeisen.

Fingerscans werden über den Fingerscan-Sensor des Enrolments installiert, dazu wird der Finger über den Sensor gezogen. Passiv-Transponder werden mittels RFID-Technologie eingelesen. Über die entsprechende Software kann auch direkt ein Transponder registriert und mit entsprechenden Rechten versehen werden.

Das Zusammenspiel von Software und secuENTRY pro 7073 Enrolment macht es möglich, dass Passiv-Transponder und Fingerscans direkt am PC angelernt werden können. Anschließend weist man sie einfach den gewünschten Schließzylindern zu.


Wandleser secuENTRY 7074 Transponder Extender

Das Öffnen von Türen, Schränken oder Toren aus der Ferne ist mit dem batteriebetriebenen Wandleser secuENTRY 7074 Transponder Extender kein Problem. Er ist wie eine Fernbedienung. Er nimmt die Signale eines Passiv-Transponders entgegen und sendet diese an das elektronische Türschloss, welches darauf reagiert - öffnet oder schließt.

Um den Wandleser mit einem secuENTRY Türschloss zu verbinden, genügt es einen Passiv-Transponder dagegenzuhalten. Dieser muss jedoch zuvor am elektronischen Türschloss oder in der secuENTRY Software angemeldet werden. Wurde der Transponder erkannt, gibt der Wandleser ein akustisches Signal.

Bei der Monateg ist darauf zu achten, dass der Schließzylinder nicht weiter als 4 m vom Wandleser entfernt sein sollte.


secuENTRY pro 7083 Software

Mit der secuENTRY pro 7083 Software lassen sich bis zu 2000 Benutzer und deren Zugriffsberechtigungen bequem und übersichtlich verwalten und per Bluetooth-Adapter auf die Türschlösser überspielen. Eine Datenübertragung ist auch per secuENTRY KeyApp möglich.

Ist die Installation der secuENTRY pro 7083 Software abgeschlossen, können die Nutzerberechtigungen für jeden secuENTRY pro Türzylinder und das secuENTRY pro 7071 Relay vergeben werden. Auch eine Gruppierung mit bis zu 50 Gruppen ist möglich. Man kann sowohl Rechte für bestimmte Tageszeiten als auch eine Permanent-Öffnung einstellen. Alle Nutzervorgänge sind in der Historienfunktion ersichtlich. Die Software informiert zusätzlich über neue Daten für einen Türzylinder und dass dieser programmiert werden muss.

Alle Daten sind passwortgeschützt. Eine Import- / Exportfunktion und eine Backup-Funktion sind auch in der Software enthalten.

Die spezielle Software wurde vor allem für Unternehmen und Behörden konzipiert. Mit ihr lassen sich bis zu 1000 Türen pro Mandant (Datenbank) verwaltet, im Hotel-Modus sind es bis zu 500 Türen. Für Zugangscodes mit zeitbegrenzten Zutrittsrechten und automatischer Löschung sollte die secuENTRY pro 7090 Hotel Software verwendet werden.

Die secuENTRY pro 7083 Software kann zudem Daten des secuENTRY pro 7073 Enrolment entgegennehmen.

Systemvoraussetzung: Windows XP, Vista, 7, 8, 10


secuENTRY pro 7090 Hotel Software

Die secuENTRY pro 7090 Hotel Software ermöglicht die Verwaltung von bis zu 200 Türen, sowie die Einrichtung von minutengenauen Zutrittszeiten.

Das Programm generiert 6-stellige Gästecode, welche bereits die Informationen zu Gültigkeitsdauer und Check-Out-Zeitpunkt beinhalten. Die max. Buchungszeit beträgt 29 Übernachtungen. Es ist keine Übertragung der Codes an die secuENTRY Schließzylinder nötig. Der Gast erhält vor Eintreffen seinen persönlichen Pincode und kann ungehindert und ohne Hilfe in sein Zimmer. Auch Codes für Gemeinschaftstüren, Schranken oder Garagentore können problemlos generiert werden.

Die secuENTRY pro 7090 Hotel Software kann zudem an die spezielle Hotelstruktur angepasst werden. Schnittstellen zu Check-in-Automaten und Buchungs-Software können ebenso eingerichtet werden.

Voraussetzung zur Erstellung von Schließplänen und Verwaltung der Schließanlage ist die secuENTRY pro 7083 Software. Die secuENTRY pro 7090 Hotel Software ist mit secuENTRY pro 7000, secuENTRY pro 7100, TSE 9000 Hotel, TSE 6000, TSE 3004 Hotel und TSE 3003 Hotel kompatibel.

Systemvoraussetzung: Windows XP, Vista, 7, 8, 10


secuENTRY 7094 AbFeWo Software

Die Software ermöglicht das Programmieren von bis zu 15 Benutzern und bis zu 8 Türen.

Eine persönliche Schlüsselübergabe ist mit der secuENTRY 7094 AbFeWo Software nicht mehr nötig. Es können einfach von zu Hause aus zeitlich begrenzte Zutrittsrechte eingerichtet werden, ohne anschießende Synchronisation direkt vor Ort. Die Codes laufen zum gesetzten Zeitpunkt einfach aus und werden ungültig.

Der Gast gibt vor Ort seinen persönlichen 6-stelligen Pincode am Keypad des secuENTRY pro 5711 PIN ein und erhält Zutritt zur Ferienwohnung.

Über die secuENTRY 7094 AbFeWo Software lassen sich außerdem Transponder oder Codes mit Dauergültigkeit speichern.

Die secuENTRY 7094 AbFeWo Software ist mit den Türzylindern secuENTRY pro 7100 und secuENTRY pro 7116 Duo kompatibel.


secuENTRY KeyApp

Die kostenlose secuENTRY KeyApp für iOS und Android dient dazu elektronische Türschlösser der secuENTRY Serie zu öffnen und zu bedienen. Mittels der App und spezieller Software lassen sich auch am PC erstellte Schließpläne auf die elektronischen secuENTRY Türzylinder übertragen. Eine von der Software erzeugte Datei wird per E-Mail an das Smartphone gesendet und dort automatisch in die App geladen.

Nach dem Download sendet man seine Identifikationsmerkmale an den Administrator, welcher die Zylinder verwaltet. In der Software kann der Nutzer dann mit seinen persönlichen Zugriffsrechten verwaltet werden. Auch eine manuelle Registrierung ist möglich. Hierzu scannt man einfach den QR Codes der Schlösser, die man öffnen und schließen will. Sind die Zugriffsrechte erteilt, reicht ein Knopfdruck in der secuENTRY KeyApp und der Zylinder schließt.

Mit der App lassen sich beliebig viele secuENTRY Zylinder von verschiedenen Smartphones bedienen. Auch die Öffnungshistorie ist einsehbar.

Die App läuft auf Apple iPhone 4S, 5, 5S, 6, 6P ab IOS 8.1.3 und höher sowie auf Samsung Galaxy S4, S4 mini, S5 und S5 mini ab Android 4.3 KitKat oder 5.0 Lollipop und höher.


secuENTRY pro Adapter

Bei den secuENTRY pro Adaptern (5 - 40 mm) handelt es sich um Messing-Verlängerung für innen und außen, welche die Kunststoff-Verlängerungen bei elektronischen secuENTRY pro Schließzylindern ersetzen. Diese sehen nicht nur besser aus, sondern sind auch wesentlich hochwertiger. Es gibt sie in Abstufungen von fünf Millimetern.

Die zu verwendende Adaptergröße hängt von der Stärke der Tür ab. Montiert wird er mit der bereits beim Einbau verwendeten Schraube.

Die Distanzstücke können bei secuENTRY pro 7000, secuENTRY pro 7010 TWIN und secuENTRY pro 7030 HALF eingesetzt werden.


secuENTRY Wellenverlängerung

Durch die secuENTRY Wellenverlängerung aus Edelstahl kann die Originalwelle des secuENTRY Türzylinders an die benötigte Türstärke angepasst werden und bietet somit eine hohe Flexibilität.

Die Verlängerung der Außenwelle ist gemessen von der Stulpschraubenmitte max. bis auf 104 mm möglich. Bei Abständen zw. 61 - 77 mm muss die Standardwelle um bis zu 16 mm gekürzt werden.

Ein Befestigungssplint dient dazu, die genaue Position zu gewährleisten. Arretiert wird die Verlängerung mit der an der Originalwelle verwendeten Schraube. Der Knauf schließt dann bündig mit dem Türbeschlag ab. Eine Montageanleitung liegt jedem secuENTRY Türzylinder bei.