Preisgekrönte Sicherheitstechnik

Im Sommer diesen Jahres war es wieder einmal so weit, auf der SichheitsExpo (München) wurde der PROTECTOR Award für Sicherheitstechnik in vier Kategorien in Bronze, Silber und Gold verliehen.

Am 1. Juli 2015 wurden die glücklichen Gewinner bekannt gegeben und durften sich über den begehrten Preis freuen. Die Preise wurden nun schon zum dritten mal von der PROTECTOR Redaktion und Sicherheit.info überreicht. Dabei werden die besten drei Produkte aus den Kategorien „Gefahrenmeldetechnik“, „Smart-Home-Security“, „Videoüberwachung“ und „Zutrittskontrolle“ gewählt.

Bis zum 10. April durften die Bewerbungen im Verlag eingereicht werden, bei der jede Firma je Kategorie ein Produkt vorschlagen dufte. Ein guter Beschreibungstext, die Begründung zur Einreichung und ein aussagekräftiges Produktfoto sollten den Lesern bei der anschließenden Abstimmung helfen. Pro Kategorie durften sie eine Stimme vergeben, insgesamt also vier.

Vier Rubriken

In der Kategorie „Gefahrenmeldetechnik“ wurden Produkte und auch Systeme aus den Bereichen Brandmeldetechnik, Einbruchmeldetechnik, Freilandsicherung, Gefahrenmanagement und Sprachalarmierung gekürt.

Für den Bereich „Smart-Home-Security“ durften Sicherheitslösungen und Produkte eingereicht werden, die entweder als privates Smart-Home-System oder Gebäudeautomatisierungssystem im öffentlichen Bereich entwickelt oder dort integriert werden. Hierzu zählen auch Systeme und Produkte aus den anderen drei Kategorien.

Systeme und Produkte, die als analoge, HD-SDI-basierte, IP-basierte oder sonstige Videotechnik gelten, konnten in der Kategorie „Videoüberwachung“ zum Abstimmung eingereicht werden. Hierzu zählen:

  • Anzeigesysteme
  • Kameras
  • Software
  • Speichersysteme
  • Übertragungssysteme
  • Zubehör

Zur „Zutrittskontrolle“ zählen Systeme und Produkte, welche elektronisch, IP-basiert, mechanisch oder mechatronisch funktionieren. Hierzu zählen:

  • Biometrische Systeme
  • Elektronische Schließsysteme
  • Mechatronische Schließsysteme
  • Stand-alone und vernetzte ZK-Komponenten und -Systeme
  • Systeme und Komponenten für das Ausweismanagement und die Schlüsselverwaltung
  • Vereinzelungsanlagen

Überraschende Sieger

Im Bewerbungszeitraum wurden insgesamt 101 Produkte aus 81 Firmen eingereicht, über die abgestimmt werden konnte. Namenhafte Unternehmen wie „ABUS“, „ASSA ABLOY“, „GRUNDIG“, „BOSCH“, „SAMSUNG“, „SIEMENS“, „SONY“, „TELENOT“, „WINKHAUS“ und viele viele mehr stellten ihre neuen Innovationen auf dem Markt vor. Als Vertreiber qualitativer Sicherheitstechnik wollen wir vom Schlüsseldienst Sandmann in Münster Ihnen die Gewinner des PROTECTOR Awards 2015 vorstellen.

Umfangreich gesichert

Platz 1 in der „Gefahrenmeldetechnik“ belegte die Alarmanlage „Compact Easy 200H/2516 GSM“ der Telenot Electric GmbH. Das Starter-Sicherheitspaket „BT 80x“, welches sich für den Einsatz im Kleingewerbe oder privaten Bereich eignet, ist in drei unterschiedlichen Varianten (Unterschiede im Touch-Bedienteil) erhältlich und verfügt standardmäßig über eine GSM/GPRS-Übertragungseinrichtung. Mit der Alarmanlagenzentrale ist man bestens vor Brand, Einbruch und Schäden wie Wasser oder Gasaustritt geschützt. Den silbernen PROTECTOR Award bekam die Alarmanlage „IQ8Alarm“ der Novar GmbH a Honeywell Company. Bronze ging an das Kompakt Bedienteil mit Touchkey-Technologie der Vanderbilt International GmbH.

Mobil bewacht

In der Kategorie „Smart-Home-Security“ bestach „Permetio/NFC-Mobile-Tool/Access Manager“ der phg Peter Hengstler GmbH + Co. KG und gewann den ersten Platz. Das NFC-Mobile-Tool ist ein Transporttool für Berechtigungs-, Logd-, Parameterdaten und vieles weitere und ist durch die Zusammenarbeit mit der Access Manager Software besonders komfortabel in der Handhabung. Als glücklicher zweiter Sieger ging das „Ekey Home Keypad Integra 2.0“ der Ekey Biometric Systems GmbH hervor. Dritter wurde die Kamera „Instar IN-6012HD“ der Instar Deutschland GmbH.

Flächenmäßig erfasst

Als glücklicher Sieger der „Videoüberwachung“ ging die Kamera, welche dank drei 4K-Sensoren über ein 180°-Bild verfügt, der Q37-Serie von Axis Communications hervor. Sie bietet eine detaillierte Übersicht über große Flächen in Außen- und Innenbereichen und erfasst Bewegungen reibungslos (30 Bildern pro Sekunde). Die Kamera ist die aller erste der Q37-Serie und ist ideal für den Einsatz an Bahnhöfen, Flughäfen und in Logistikzentren. Platz 2 belegt die Kamera „Flexidome IP Panoramic 7000 MP“ der Bosch Sicherheitssysteme GmbH. Sie bietet ein 360°-Bild. Bronze bekam die Digivod Video-Management Software.

Verborgen geschützt

Der Gewinner in der Kategorie „Zutrittskontrolle“ in diesem Jahr lautet „CX6172“, ein elektronischer Türdrücker der Uhlmann und Zacher GmbH. Er zeichnet sich dadurch aus, dass er an fast allen handelsüblichen Türen montiert werden kann und dort den Zutritt elektronisch regelt. Das schlanke Design ist daher möglich, dass die gesamte Elektronik, Mechanik, LED-Signalisierung und sogar die Stromversorgung im Türdrücker selbst eingebaut ist. Als Schlüssel dienen verschiedene Transponderträger, wie ISO-Karte oder Schlüsselanhänger. Zweiter wurde der Multifunktionsterminal „ADT 1200“ von der Primion Technology AG. Mit Bronze wurde das GU-Secury Automatic access controlled VdS von Gretsch-Unitas ausgezeichnet.

Dies sind die Preisträger des PROTECTOR Awards 2015. Wir vom Schlüsseldienst Sandmann in Münster sind gespannt auf die vielen neuen Innovationen in der Sicherheitstechnik, die bis zur nächsten Preisverleihung auf dem Markt erscheinen werden und halten Sie hierüber auf dem Laufenden.