Sicherheitsstufen und Brandschutzklassen von Tresoren

Vom Schlüsseldienst in Münster werden Tresore für alle erdenklichen Einbausituationen und Sicherheits­anforderungen vertrieben. Beratend erfahren Interessenten, worauf beim Einbau speziell zu achten ist, etwa auf Brandschutzbelange oder Befestigungsmöglichkeiten. Die Marktführer in Sachen Sicherheits­technik entwickeln ständig neue Tresorvarianten, so dass Einbrechern ein Öffnungsversuch erheblich erschwert werden kann.

Versicherer und Bestimmungen

Unterscheidung nach Brandschutzklassen

Wie sicher ein Tresor sein muss, kommt auf die dort zu verschließenden Inhalte an (Akten, Papiere und Daten, Wertsachen wie Schmuck etc.). Denn auch wenn Tresore in Münster nicht mit Gewalt geöffnet werden, könnte Papier in einem Modell zu geringer Brand­schutz­klasse bis zur Unkenntlichkeit verkohlen oder sogar verbrennen. Auch eingelegte Disketten oder DVDs sowie Computerhardware (zum Beispiel USB-Sticks) halten Hitze nur bis zu bestimmten Grenz­werten aus. Bei der Auflistung der Brandklassen wird von der Norm außerdem berücksichtigt, wie lange ein Gegenstand des geschützten Materials mindestens im Tresor unter starker Hitze unbeschädigt bleibt. Diese Einteilung kann als grobe Orientierung gelten:

  • Papier - geschützt zwischen 30 und 120 Minuten - LFS 30 P / 60 P, S 60 P / 120 P
  • Papier, USB und DVD - geschützt zwischen 60 und 120 Minuten - S 60 D / 120 D
  • Papier, USB, DVD und Disketten - geschützt zwischen 60 und 120 Minuten - S 60 DIS / 120 DIS

Sicherheitsstufen und weitere Bedingungen an einen Tresor

Tresore sind auch vor Fremdzugriffen nur bedingt geschützt. Deshalb sind die ausgeklügelten Verschlusssysteme auch nach Sicherheitsstufen (= Wider­standsklasse) eingeteilt. Dies bedeutet, dass ein Unbefugter mit mechanischem oder thermischem Einbruchswerkzeug eine Mindestzeit zum erfolgreichen Öffnen eines Tresors benötigt. Beim Schlüsseldienst Münster sind solche Modelle im Sortiment, deren Widerstandsklasse von den Herstellern selbst und außerdem von unabhängigen Testinstituten gründlich im Praxistest erprobt wurde. Definierte Sicherheitsstufen ab Stufe A bis VDS Grad V gelten nur, wenn weitere Einbaubedingungen erfüllt werden. Ein Mindestgewicht des Tresors kann ebenso empfohlen sein wie eine Empfehlung zum Verankern. In vielen Fällen schreiben Versicherungsanbieter konkret vor, welches Tresormodell ausdrücklich nötig ist, um im Zweifelsfall den Versicherungsschutz geltend zu machen. Dabei muss beachtet werden, dass die Angaben zum Wert der Inhalte korrekt sein müssen. Versicherungsleistungen können abgelehnt werden, wenn dieser vorher abgesprochene Wert überschritten wurde. Denn dadurch könnte es möglich werden, einen anderen Tresor zu benutzen.

Tresore dieser renommierten Marken

Schlüssel Sandmann als Experte für Sicherheitstechnik in Münster führt Möbeltresore bestimmter Serien aus gutem Grund. Die Hersteller dieser Modelle ent­wic­keln seit vielen Jahren Sicherheitstechnik im Wettstreit zu immer ausgefeilteren Methoden des Einbruchs. BURG-WÄCHTER-Serien sind für den leichten Einbau in Regale oder Möbel sowie für die freie Aufstellung geeignet. Unterschiedlich sind die Tresorgewichte und Widerstandsgrade. Aktuell im Sortiment stehen die Serien Diplomat, Karat, Combi Line, City Line, HomeSafe und Point Safe. Doch das Gesamtsortiment an Sicherheitstechnik deckt auch unter­schiedliche Zusatzanforderungen ab. So gehören dazu auch Hotel- und Laptoptresore, Wand- und Feuerschutztresore oder Waffen- und Panzerschränke und viele weitere Spezialisierungen.

Fazit:

Als Schlüsseldienst in Münster führt Schlüssel Sandmann ein umfassendes Sortiment an Möbeltresoren unterschiedlicher Brandschutzklassen und Wider­standsgrade. Die Modelle sind teilweise für den Privatgebrauch ausreichend, genügen aber teilweise auch hohen gewerblichen Sicher­heits­anforderungen. Die Eignung jedes Modells sollte für unangefochtenen Versicherungsschutz mit dem Versicherer abgesprochen werden.